17.11.2018, von Thomas Gruber

Charlotte Ermert-Stiftung unterstützt das Technische Hilfswerk Roth bei der Anschaf-fung eines Teleskopladers mit 2.000 Euro

Die Charlotte Ermert-Stiftung wurde im Jahr 1998 gegründet. Frau Charlotte Ermert war es schon immer ein Anliegen, den Menschen zu helfen. Dies insbesondere dann, wenn sie ohne eigenes Verschulden durch Naturkatastrophen, Krankheit oder Unglück in Not geraten sind.

Im Andenken an die Stifterin Charlotte Ermert und überzeugt von der wertvollen Leistung die das Technische Hilfswerk erbringt, freuen sich die Stiftungsvorstände Sandra Bührke-Olbrich und Helmut Oberleiter diese ehrenamtliche Arbeit zu würdigen. Mit der finanziellen Hilfe von insgesamt 2.000 Euro zu Gunsten des THW-Helfervereins Roth soll die Anschaffung eines Teleskopladers für den Einsatz in Katastrophenfällen unterstützt und dadurch auch die Arbeit des THW zur Hilfeleistung in Notfällen erleichtert werden.

Entsprechend dem Antrag des THW Roth soll Haupteinsatzzweck des Teleskopladers „unter anderem der Hochwasserschutz und die technische Hilfeleistung nach Starkregenereignissen und Überflutungen – auch im Katastrophenfall – sein“.

Abschließend dankten die Stiftungsverantwortlichen allen ehrenamtlich engagierten Menschen des Technischen Hilfswerks sehr herzlich für ihren unermüdlichen und nicht immer einfachen Einsatz. Der Kontakt der Charlotte Ermert-Stiftung zum THW ist durch Ingrid Hertel, Vermögensnachfolgeexpertin der HypoVereinsbank, zustande gekommen, die auf das laufende Projekt des THW hingewiesen hat.

Foto: Der 1. Vorsitzende der THW-Helfervereinigung Roth e.V., Karl Goller (Mitte), freut sich über die tatkräftige Unterstützung durch die Charlotte Ermert-Stiftung.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: