19.07.2017

Autotransporter kippt auf A9 um: Fahrer eingeklemmt

Ein Autotransporter ist am späten Dienstagnachmittag auf der A9 zwischen Allersberg und Feucht umgekippt. Der Fahrer wurde im Führerhaus eingeklemmt und kam mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus. Die Rettungskräfte waren mit einem Großaufgebot im Einsatz

Der Autotransporter geriet laut Polizei gegen 17 Uhr zwischen der Anschlussstelle Allersberg und dem Dreieck Nürnberg/Feucht aus noch ungeklärter Ursache in das Bankett der Fahrbahn. Dabei verlor der Fahrer die Kontrolle über sein Gespann. Zugmaschine und Anhänger lösten sich voneinander, kippten zur Seite und überschlugen sich.

Beide Gespannteile kamen anschließend auf der rechten Fahrbahnhälfte zum Liegen. Der Lkw-Fahrer wurde in seinem Führerhaus eingeklemmt und musste von Einsatzkräften der Feuerwehr befreit werden. Er kam mit einem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus. Nach ersten Einschätzungen eines Notarztes bestand für den Mann allerdings keine Lebensgefahr.

Bei dem Unfall verlor der Autotransporter insgesamt vier der acht geladenen Gebrauchtwagen unterschiedlicher Hersteller. Diese lagen anschließend im Grünstreifen neben der Fahrbahn. Die Zugmaschine, der Transportanhänger sowie alle geladenen Fahrzeuge wurden total beschädigt. Nach ersten Schätzungen der Polizei liegt der entstandene Sachschaden bei mindestens 150.000 Euro.

Quelle: Roth-Hilpoltsteiner-Volkszeitung

Die Rolle des THW Roth:

Das THW-Fachberaterteam wurde zur Unterstützung der Einsatzleitung der primär zuständigen Feuerwehr Allersberg mit alarmiert. Aufgrund der aufwendigen Rettungsarbeiten hat sich der Feuerwehreinsatzleiter außerdem dazu entschieden, gemeinsam mit einem Feuerwehrkran auch gleichzeitig den LKW-Ladekran des THW Roth zur Unterstützung mit anzufordern. Beide Kräne wurden an der Unfallstelle vorgehalten um ggfs. das zerstörte Führerhaus für die Rettung anzuheben.

Nach rund 5 Stunden war der Einsatz für die Kräfte des THW Roth beendet. Vielen Dank den Kameraden der Feuerwehr Allersberg für die gute Zusammenarbeit!


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: