02.09.2021, von Alexander Hartmann-Zachow

Baufachberatereinsatz nach Gebäudeeinsturz

Nach einer Explosion in der oberbayerischen Gemeinde Rohrbach unterstützten die Baufachberater des THW Roth Feuerwehr und Kriminalpolizei bei der Suche nach vermissten Personen.

Am Donnerstag, den 2.September ereignete sich in Rohrbach eine schwere Explosion in einem Mehrfamilienhaus, bei der eine Hälfte des Gebäudes komplett einstürzte und die andere Hälfte stark beschädigt wurde. Auf Anforderung der Regionalstelle Ingolstadt wurden daraufhin neben Einheiten der Ortsverbände Neuburg, Pfaffenhofen und Eichstätt unsere Baufachberater alarmiert, um die Resttragfähigkeit des verbliebenen Gebäudeteils zu beurteilen und die Einsatzleitung hinsichtlich der Vorgehensweise im Trümmergebiet zu beraten. Da man eine vermisste Person unter den Trümmern vermutete, wurden noch während der Löscharbeiten weitreichende Such- und Bergungsmaßnahmen vorbereitet. Neben Rettungshunden kam auch die technische Ortung zum Einsatz. Um das Verformungsverhalten des einsturzgefährdeten Dachstuhls zu überwachen, wurden Distanzlasermeßgeräte eingesetzt, die etwaige Bewegungen mit einer Genauigkeit von 1 mm aus sicherer Entfernung messen können. So wurde maximale Sicherheit für die eingesetzten Kräfte bei den Such- und Räumarbeiten im Einsturzbereich gewährleistet. Die vermisste Person konnte einen Tag nach dem Unglück leider nur noch tot geborgen werden.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: