27.09.2021

Hochwasser gemeinsam bewältigen

Rother Pumpengruppe präsentierte ihre Einsatztechnik für Hochwasserlagen den Feuerwehren des Brandmeisterbereichs Wendelstein-Schwanstetten.

Die Feuerwehren aus dem nördlichen Landkreis Roth trafen sich am 27. September zur ersten Unterkreisübung nach Ausbruch der Corona-Pandemie. Zum Übungsthema „Starkregenlage/Hochwassermaßnahmen“ waren auch die THW-Ortsverbände aus Roth und Hilpoltstein eingeladen, die Pumpentechnik vorzuführen und ihr Know-How weiterzugeben.

Während die Kolleginnen und Kollegen aus Hilpoltstein am örtlichen Bauhof und in den Schwarzachauen die Themen Sandsackfüllung, -logistik und -verbau betreuten, präsentierten die Rother Helfer ihre Ausstattung der Fachgruppe Wasserschaden/ Pumpen am Hof der Feuerwehr Wendelstein. Dort informierten sie die Feuerwehrleute über die technischen Möglichkeiten des THW auf dem Gebiet der Wasserförderung und Schmutzwasserableitung. Insbesondere die Großpumpen mit insgesamt bis zu 14.000 Litern Förderleistung pro Minute, die Schachteinlauftonne sowie die Faltbehälter mit 16 Fassungsvermögen stießen auf reges Interesse.

Die anwesenden Feuerwehrführungskräfte bedankten sich bei allen Teilnehmern für die Einsatzbereitschaft und die gute Zusammenarbeit. Die Wasserschadensereignisse der letzten Monate in Deutschland, Bayern zeigten, wie wichtig eine starke Verzahnung und enge Zusammenarbeit aller ehrenamtlicher Hilfsorganisationen sei.

Text: Jörg Ruthrof
Fotos: THW Roth


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: