10.02.2020, von Thomas Gruber

Sturmtief Sabine

Rother THW-Helfer waren für die UGÖEL(Unterstützungsgruppe Örtliche Einsatzleiter) Landkreis Roth, als Fachberater sowie beim Bergen von Gebäudeteilen im Einsatz

So wie viele Hilfsorganisationen in ganz Deutschland hatten auch wir heute unser „Randevouz“ mit Sabine. Schon ab 01.00 Uhr des 10.02.2020 bis zum Nachmittag haben Rother THW-Helfer als Mitglieder der UGÖEL des Landkreises Roth in der Kreiseinsatzzentrale (KEZ) Einsätze mit organisiert, dokumentiert und disponiert. Während der gesamten Einsatzdauer war auch immer ein THW-Fachberater als Ansprechpartner in der KEZ vertreten.

Am späten Vormittag folgte dann eine Anforderung unseres THW-Baufachberaters und unseres Kranfahrzeugs nach Wendelstein. Dort hatten Sturmböen zwei Kamine von einem Mehrparteienhaus gerissen. Diese kamen in einer Dachschräge zum liegen und drohten abzustürzen. Gemeinsam mit der Feuerwehr Schwand und der Feuerwehr Wendelstein konnten die Gebäudeteile mittels unseres MAN-Ladekrans sicher zu Boden gebracht werden.

Weitere Einsätze erfolgten bei der Feuerwehr Kleinschwarzenlohe. Hier konnten umsturzgefährdete Bäume - hauptsächlich durch die Feuerwehrkräfte - zumindest gesichert werden.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: